Donnerstag, 20. Dezember 2012

Frisch eingetroffen: „Lieben$wert” von Sami06!

Heute morgen kam die Lieferung von Sami06s erstem Band von „Lieben$wert” bei uns an. Die Bücher schicke ich heute an unseren Vertrieb, der sie dann an Amazon usw. weitersendet, was bedingt durch die Feiertage etwa zwei Wochen dauern kann. Wer es ganz eilig hat, kann sich sein Exemplar direkt per Mail bei mir bestellen: schwarzerturm@gmx.de. Das Porto beträgt 1,90 Euro.
Hier der offizielle Infotext:
Lieben$wert Band 1
von Sami06
Eine junge Frau namens Crystal erwacht nach einer durchzechten Nacht an einem unbekannten Ort. Sie weiß weder, wie sie dort hingekommen noch wer der finstere Mann ist, der sie offensichtlich gefangenhält ...
Endlich als Buch erhältlich: der Hochspannungs-Thriller von Sami06, bekannt von Animexx! Empfohlen ab 16 ...
64 Seiten, Klappenbroschur, Din A5, ISBN 3-934167-65-9, 7 Euro

Donnerstag, 1. November 2012

Rückblick auf den 24-Stunden-Comic-Tag

Am 20. Oktober fand in der Weimarer Kreativ-Etage zum zweiten Mal unser 24-Stunden-Comic-Tag statt. Die meisten der beteiligten Zeichner, die aus Köln, Berlin, Landshut, Dresden, Augsburg und der näheren Umgebung angereist waren, schafften es, in 24 Stunden 24 beachtliche Comicseiten fertigzustellen.
Auch zahlreiche Schaulustige nutzten wieder die Gelegenheit, Comiczeichnern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und sich die ausgestellten Ergebnisse anzusehen.
Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und wollen das Event auf alle Fälle wiederholen!
Eine Übersicht aller Ergebnisse dieser langen Nacht werden wir demnächst auch noch posten.
Zum Fotobericht!

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Bericht über den 24-Stunden-Comic-Tag der „TLZ”

Am 23. Oktober 2012 berichtete die „Thüringer Landeszeitung” über unseren Weimarer 24-Stunden-Comic-Tag ...
Unser Bericht folgt natürlich noch!

Montag, 22. Oktober 2012

Sami06 im neuen „Comix”


Kürzlich ist die neue Ausgabe von „Comix” erschienen (die September-Ausgabe), und hier seht Ihr das Backcover mit einem Motiv von Zeichnerin Sami06. Ihre Story „Lieben$wert” wird gerade in mehreren Fortsetzungen im „Comix”-Magazin veröffentlicht.
Im Dezember wird der erste Teil dann als schmuckes Büchlein in unserer Reihe „Hentai Hearts” bei Schwarzer Turm erscheinen.
Alle „COMIX”-Ausgaben sind auch im Freibeutershop erhältlich ...

Samstag, 20. Oktober 2012

24-Stunden-Comic-Tag pünktlich gestartet!

Pünktlich um 12 Uhr startete heute in der Kreativ-Etage Weimar bei herrlichstem Sonnenschein unser 24-Stunden-Comic-Tag.
Mit von der Partie sind unter anderem Katharina Netolitzky, Yi Luo, Sarah Stowasser, Miriam Kaniß, Robér Roller, Johannes Kretzschmar, Matthias Lehmann, Jeff Chi, Tim Gaedke und Adrian vom Baur, hier noch voller Tatendrang vor den Türen der Kreativ-Etage.
Wer heute Zeit und Lust hat, vorbeizuschauen, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Samstag, 13. Oktober 2012

„Koneko” # 53 mit Lydia Klöckener

Die neue Ausgabe der „Koneko” (# 53, November/Dezember 2012) ist ab sofort am Kiosk zu haben und präsentiert eine sieben-seitige Leseprobe der Geschichte „Angel Wings” von Miyu-chan alias Lydia Klöckener, die sie für unserer Shoyo-Reihe „Blütenträume” gezeichnet hatte. Dazu gibt es ein Kurzporträt von Lydia zu lesen.

Leseprobe auf Animexx
Link zum Buch

Freitag, 12. Oktober 2012

Interview mit Kamineo auf AnimePro.de

Ein ausführliches Interview mit „Alpha²”-Zeichnerin Kamineo ist gerade auf Animepro.de online gegangen. Kamineo berichtet unter anderem von ihrem cholerischer Kunstlehrer, den strengen Zeitplänen und erläutert die Vorzüge von westlichen Comics und Mangas.
Link zum Interview

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Presseecho auf Olivia Viewegs „Endzeit”

Nach der Veröffentlichung der Graphic Novel „Endzeit” von Olivia Vieweg, in der sich zwei junge Mädchen nach einer Zombie-Apokalypse von Weimar nach Jena durchschlagen müssen, gab es einige erfreuliche Reviews auf verschiedenen Webseiten. Nach der Kurzbesprechung in der Printausgabe des „Tagesspiegels” folgte nun eine längere Online-Besprechung. Ebenso auf Splashcomics.de. Über so viel positive Kritik kann man sich nur freuen! Das Buch ist weiterhin im Comicfachhandel, über den Freibeutershop und Amazon erhältlich sowie in der Thalia in Jena und Hoffmanns Buchhandlung in Weimar.

Besprechnung auf Splashcomics.de
Link zum Buch

Donnerstag, 20. September 2012

24-Stunden-Comic-Tag in der Kreativ-Etage

Heute in einem Monat, also am 20. Oktober, ist es wieder soweit, der Internationale 24-Stunden-Comic-Tag ruft alle Zeichenwilligen an die Zeichenstifte und Kaffeemaschinen. Nach dem schönen Event vom vergangenen Jahr wird auch dieses Jahr wieder ein 24-Stunden-Comic-Tag in der Kreativ-Etage Weimar stattfinden.
Zeichenwillige aus Weimar und Umgebung können sich schon jetzt beim Veranstalter Schwarzer Turm melden.
Weitere Infos

Mittwoch, 19. September 2012

Donnerstag, 13. September 2012

Thüringer Buchtage 2012 mit Schwarzer Turm

Am 14. und 15. September finden im Volksbad Jena die zweiten Thüringer Buch-Tage statt. Dort präsentieren viele Thüringer Verlage ihr aktuelles Programm und bieten es zum Verkauf an, darunter der Weimarer Comic-Verlag Schwarzer Turm.
Und auch der Illustrationsautomat ist mit von der Partie und produziert für alle Interessierten in kürzester Zeit wieder lustige, spannende, unerwartete, zum Nachdenken anregende oder einfach nur wunderbare Unikate.
Die Besucher erwartet ein buntes und interessantes Veranstaltungsprogramm, das die Verlage und ihre Autoren gestalten.
Das Volksbad in der Knebelstraße 10 ist am 14. und 15. September von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt kostenlos.
Weitere Infos

Dienstag, 11. September 2012

Unsere Fotos von der Connichi 2012!

Danke an alle, die unseren farbenprächtigen Stand in Kassel besucht haben! Auf unseren Schnappschüssen sind unter anderem zu sehen unsere fleißigen Helfer Ines Korth, Stefanie Otersen, Kamineo und erstmals Sami06! Danke Euch allen für eine tolle Con!

Donnerstag, 6. September 2012

Frisch aus der Druckerei

Gestern abend um 21 Uhr traf die Lieferung aus unserer Druckerei ein, und hier könnt Ihr schon mal einen kleinen Blick in die Bücher werfen.
Mehr Bilder vom neuen „Alpha²”
Mehr Bilder vom neuen „Hungry Hearts”
 

Schwarzer Turm auf der Connichi

Hier noch mal gebündelt alle Infos zur Connichi, die morgen beginnt.
Es gibt dieses Jahr zwei Neuerscheinungen beim Schwarzen Turm. Einmal erscheint der sechste Band der Erotik-Reihe „Hungry Hearts”, diesmal mit Fokus auf heterosexuellen Pärchen. Das Cover für den aktuellen Band wurde von Meiko gezeichnet und über einen Animexx-Wettbewerb gekürt.
In dem Band präsentieren sich folgende Zeichner:

Die zweite Neuerscheinung ist der Band 2 von Kamineos „Alpha²”, eine Shonen-Ai-Geschichte, die bereits mit Band 1 viele Fans gefunden hat und nun weitergeführt wird. Die Reihe ist als Trilogie ausgelegt. Beide Bände sind empfohlen „Ab 16 Jahren”.

Ebenfalls anwesend ist Sami06, deren Manga „Lieben$wert” im Dezember bei Schwarzer Turm veröffentlicht wird und der zurzeit vorab im „Comix”-Magazin veröffentlich wird. Der Manga ist ursprünglich ein Dojinshi, der bei Animexx veröffentlicht wurde, und liegt höchstwahrscheinlich allen Con-Paketen bei.

Zu finden ist der Stand des Schwarzen Turms im rechten Seitenfoyer, Standnummer S-08. Wieder dabei sind neben den Buchpublikationen auch Olivia Viewegs Plüschkatzen zu ihrer Carlsen-Cartoonbuchreihe sowie weiteres Merchandise.

Dienstag, 4. September 2012

Turm-Workshops auf der Connichi

Am Freitag beginnt in Kassel die Connichi, die größte deutsche Manga-Convention, auf der wir auch wie jedes Jahr einen Stand haben.
Folgende Workshops bieten unsere ZeichnerInnen an:

Aquarell-Zeichnen
Der altbekannte Aquarell-Workshop ist zurück! Hier wird gezeigt, dass man mit Aquarell viel mehr anstellen kann als blasse Farbverläufe. Die Zeichnerinnen demonstrieren ihre jeweiligen Herangehensweisen und verraten dabei hilfreiche Tipps und Kniffe. Themen wie Outlines, Farbmischung, das richtige Papier, alternative Materialien wie Gouache und Materialpreis werden ebenfalls behandelt. Außerdem wird es einen aktiven Teil geben, in dem die Teilnehmer die Materialien selber testen können.
Fragen sind immer erwünscht.
Workshopleiter: Janika Kefel, Ines Korth
Freitag, 7. September, 15:00 Uhr

Tuschen und Rastern
Typisch für die Zeichnungen in Mangas sind die feinen, klaren Linien, die mit Grauflächen in Form von Rasterfolie versehen sind. In dem Workshop wird das Tuschen von Bleistiftzeichnungen einerseits mit Feder und Tusche als auch mit Multilinern und Computer demonstriert. Nach einer kurzen Einführung ins analoge Rastern dürft ihr euch selbst an der Rasterfolie versuchen.
Workshopleiter: Lisa Rau (Livanya) und Christian Allmann (ChristAll)
Samstag, 8. September, 15:00 Uhr

Paneling-Workshop
Das Paneling ist eines der wichtigsten Mittel, um einen Manga an den Leser zu bringen. In diesem Workshop lernt ihr, wie man den Lesefluss bewusst mit dem Paneling steuern kann. Außerdem wird euch demonstriert, wie ihr mit Paneling eure Seiten interessant und abwechslungsreich gestalten könnt.
Workshopleiter: Nayght-tsuki und Nightmaker
Sonntag, 9. September

Mittwoch, 29. August 2012

„Isla Volante” im neuen „Comix”!

Das aktuelle „COMIX” (Ausgabe 08-2012) stellt wieder einen interessanten Comic-Blog aus unserem vergriffenen „Panik Elektro” „Seelenstrips” vor, Rittiner & Gomez nämlich und ihren Blog „Isla Volante”.
Hier der Infotext aus dem Heft:
Rittiner & Gomez – Bildermacher und Webbewohner. Rittiner & Gomez gibt es nur virtuell, so wie auch ihre Insel, die Isla Volante, die 1998 online ging. Zuerst als reine Infoseite für Webtouristen, ab 2002 als Internettagebuch und seit 2006 als Blog. Berichtet wird über die Insel und die Menschen, die sie bewohnen oder besuchen.
Veröffentlichungen:
2012 „Das eigenartige Haus”, Sudabeh Mohafez / R&G, ETK
2011 „Trauern”, Erika Schärer–Santschi, Hans Huber Verlag
2010 „Panik Elektro” 7, Schwarzer Turm
2008 „Litblogs”, diese Sonderausgabe von Spatien, ETK
2007 „An den Tod”, Illustrationen für Spatien, ETK

Montag, 27. August 2012

Leseprobe von Kamineos „Alpha²” Band 2 auf Animexx!

Kamineo hat das erste Kapitel ihres neuen Bandes von „Alpha²”, der zur Connichi erscheinen wird, bei Animexx hochgeladen.
Zum Verständins ist es natürlich hilfreich, wenn man den ersten Band schon gelesen hat. Viel Spaß beim Lesen!
Link zur Leseprobe
Kamineos Blog

Samstag, 25. August 2012

Anzeige für den „Hentai-Mixx”

Zur Connichi im September erscheint bei unseren Freunden vom Animexx e.V. der zweite Band der „Hentai-Mixx”-Reihe. Darin zu finden ist auch eine kleine Anzeige für zwei Neuheiten, die im Laufe des Jahres bei uns erscheinen werden, der neue „Hungry Hearts”-Band und „Lieben$wert” von Sami06. Das „Lieben$wert”-Cover ist nur eine vorläufige und noch nicht die endgültige Druckversion. Sami06 hat übrigens zu dem neuen „Hentai-Mixx” auch ein Illustration beigesteuert. Also noch ein Grund mehr, sich das Buch zuzulegen!

Donnerstag, 23. August 2012

Sami06 im neuen „Comix”

Die neue Ausgabe von „Comix” ist in Vorbereitung (die August-Ausgabe – ja, wir sind wieder etwas spät dran!), und hier seht Ihr schon mal das Backcover.
Groß gefeatured wird diesmal die neue Story „Lieben$wert” von Zeichnerin Sami06, die auf Animexx schon eine kleine Fangemeinde um sich versammelt hat. Dort wurden wir auch auf ihren spannenden Dojinshi aufmerksam.
Nun wird die Geschichte, bei der eine junge Frau in die Gewalt eines mysteriösen Mannes gerät, zusammen mit einem kleinen Sami06-Interview, in mehreren Fortsetzungen im „Comix” veröffentlicht.
Im Dezember erscheint der erste Teil dann als schmuckes Büchlein in unserer Reihe „Hentai Hearts” bei Schwarzer Turm.


Dienstag, 21. August 2012

„Hungry Hearts” Band 6 kommt zur Connichi!

Vom 7. bis zum 9. September findet in der Stadthalle Kassel wieder die Connichi statt, die dreitägige Anime-Convention, die vom Verein Animexx e.V. veranstaltet wird. Sie gilt als die größte Anime- und Manga-Veranstaltung im deutschsprachigen Raum.
Neben dem zweiten Band von Kamineos neuer Reihe
„Alpha²”. erscheint auch ein neuer Band unserer Erotik-Reihe „Hungry Hearts”, der sechste mittlerweile.
Das zauberhafte Cover stammt von Scarlett Friel [Meiko] und im Band präsentieren wir folgende Zeichner:
Citrusregen
deNada
Crescent
Qnuvimisho (FuguNami und Sennyo)
Weitere Infos folgen demnächst!

Freitag, 17. August 2012

Olivia Viewegs „Endzeit” im „Tagesspiegel”

Seit drei Jahren gibt es im „Tagesspiegel” (neben der seit vier Jahren fast täglich aktualisierten Onlineseite www.tagesspiegel.de/comics) eine regelmäßige Comicseite, die ca. alle sechs Wochen im Feuilleton der Printausgabe erscheint.
In der Ausgabe vom 16.08.2012 des „Tagesspiegels” befasst sich das Blatt auch mit Olivia Viewegs Zombie-Geschichte „Endzeit”. Erhältlich unter anderem bei uns im Shop.

Mittwoch, 8. August 2012

Katja Klengels „Schwarzes Bunt”

Schon seit Mai in Handel, aber ich war noch nicht dazu gekommen, darüber zu berichten ...
Die Mai-Ausgabe von „Comix” mit Katjas Geschichte „Schwarzes Bunt”. Diese Geschichte war im Oktober 2011 an unserem Weimarer 24-Stunden-Comic-Tag entstanden und ist nun leicht umgebaut auf 10 Seiten zu bewundern.
Katjas Blog

Dienstag, 7. August 2012

„Alpha²” Band 2 kommt zur Connichi!

Nachdem Kamineo zur Leipziger Buchmesse im März den ersten Band ihrer neuen Reihe „Alpha²” vorgelegt hatte, wird nun zur Connichi im September bereits der Nachfolgeband erscheinen. Hier schon mal ein Blick auf das Cover, weitere Infos folgen demnächst!
Kamineos Blog

Donnerstag, 24. Mai 2012

Andreas Eikenroth im neuen „Comix”!

Das aktuelle „COMIX” (Ausgabe 05-2012) stellt wieder einen interessanten Comic-Blogger aus unserer seit längerem vergriffenen „Panik Elektro”-Ausgabe „Seelenstrips” vor, Andreas Eikenroth nämlich und sein Blog parole-ae.blogspot.de, auf dem Andreas regelmäßig die Arbeit an seinen verschiedenen Projekten dokumentiert.
Hier der Infotext aus dem Heft:

Andreas Eikenroth
war in
den 90ern Mitbegründer des Comic-Gratismagazins „the Kainsmal” und ist dadurch in die Szene abgeruscht. Hat queerbeet bei allen Magazinen, von „Moga Mobo” über „Panel”, „Panik Elektro” und „Tentakel” bis „Jazam!” Seiten gefüllt. Mit Spong, Sarah Burrini und Ans de Bruin als die ABBA der Indie-Comics „Pony XPress” gegründet und vier Sampler herausgebracht.
Momentan ist „Die Schönheit des Scheiterns” in Arbeit, die 101 Seiten füllen wird. Zudem zeichnet er für eine Handvoll Zeitungen regelmäßig Strips, u.a. für den „Gießener Anzeiger” und das „Tätowier-Magazin”. Die „Anzeiger”-Strips haben sich aus seinen semibiographischen „Liebes Tagebuch ...” Strips zur Stadtchronik hin entwickelt.
Veröffentlichungen: „Chez Kiosk” und „Soviel Warum” sowie der abendfüllende Comic „Tage wie Blei” bei PonyXpress, „Vorletzte Geräusche” (weildarumverlag), „Hugh!” – Winnetou-Hommage (Edition 52)

„Subway”-Special auf Splashcomics

Auf splashcomics.de ist gerade ein Special über unser „Subway to Sally Storybook” online gegangen. Autor Christian Recklies hat unter anderem ein Interview mit Herausgeberin Olivia Vieweg geführt, alle Infos zum Buch zusammengestellt. Einige der Zeichner werden vorgestellt und es gibt natürlich auch die Rezensionen zu Band 1 und 2 zu lesen. Das Fazit: „Ein wirklich lesenswertes Buch! ... Zugreifen!” Danke dafür!

Montag, 21. Mai 2012

Mittwoch, 16. Mai 2012

Asja Wiegand im Magazin des Frankfurter Studentenwerks

Im neuen „Iss was”, dem Magazin des Frankfurter Studentenwerks, Ausgabe 11, stellt Autor Thorsten Gräbe Asja Wiegand und ihr Comic-Blog „Gestern noch” vor. Auch das neue „Gestern noch”-Buch und das Magazin „Oh”, mit dem Asja am „Comic-Clash” teilnimmt, kommen zur Sprache ...

Link zum Download des Heftes

Anzeige für „Luna” Heft 4

Ebenfalls zum Comic-Salon Erlangen wird bei uns die lang erwartete neue Ausgabe der Science-Fiction-Serie „Luna” aus der Werkstatt unseres Erfolgsduos Toni Greis und Robi erscheinen.
Hier schon mal eine Anzeige, die zum Start des neuen Hefts gestaltet wurde ...

„Gestern noch”, Teil 2 ist im Druck

Asja Wiegands „Gestern noch – 3.300 km”, das zur Frankfurter Buchmesse 2011 bei uns erschienen war, ist schon seit längerem vergriffen, zumindest bei uns im Verlag. Mit etwas Glück kann man bei dem einen oder anderen Comichändler vielleicht noch eine Ausgabe erwischen.
Grund genug für uns jedenfalls, zum Internationalen Comic-Salon in Erlangen ein zweites Buch mit Asjas Comics zu veröffentlichen. Es geht darin um die Freuden und Leiden des Comiczeichnens, und Asja hat für das Buch – wie schon bei „3.300 km” wieder einige neue Seiten geschaffen, die auch dieses Thema behandeln.
Hier das Titelblatt des Innenteils, das schon mal den Titel des neuen Buches verrät ...

Comic-Salon Erlangen 2012

Unsere Neuheiten zum diesjährigen Comic-Salon ...

„GESTERN NOCH – Schwer gezeichnet” | von Asja Wiegand

„ENDZEIT” | von Olivia Vieweg

„LUNA” 4 | von Toni Greis und Robi

„ALRAUNE Gesamtausgabe” Band 1 | von Toni Greis und Robi
  
Wir freuen uns, folgende Zeichner bei uns am Stand begrüßen zu dürfen:
 
Bastian Baier („Awzum”, „Der Schicksalsgnom”, „Schwarz, weiß, tot”, „Panik Elektro”)
Toni Greis („Alraune”, „Luna”)
Katja Klengel („Blattonisch”, „Subway to Sally-Storybook”)
Ines Korth („Subway to Sally-Storybook”, „Paper Theatre”, „Hungry Hearts”)
Johannes Kretzschmar („Awzum”, „Beetlebum”, „Panik Elektro”)
Nightmaker („Hungry Hearts”)
Ingrid Sabisch („Mythos Mutti”)
Ulf Salzmann („Angst”, „Weimarer Flausen”, „Awzum”, „Panik Elektro”)
Tara Starnegg („Subway to Sally-Storybook”)
Dimitar Stoykow ((„Awzum”)
Olivia Vieweg („Endzeit”, „Warum Katzen besser sind als Männer”, „Subway to Sally-Storybook”)
Dirk Wachsmuth („Subway to Sally-Storybook”)
Asja Wiegand („Gestern noch”, „Subway to Sally-Storybook”)

Weitere Infos folgen!

Artikel über Olivia Vieweg in der „TLZ”

in der „Thüringer Landeszeitung” (Ausgabe vom 15.05.2012) ist gerade ein Bericht über Olivia Viewegs neues Comic-Projekt erschienen. In dem Artikel befragt „TLZ”-Redakteur Thorsten Büker die Zeichnerin über ihren Beitrag zum „Ehapa-Comic-Stipendium” sowie über die Graphic Novel, an der Olivia Vieweg gerade für den Suhrkamp-Verlag arbeitet. Es ist eine Umsetzung von Mark Twains „Huckleberry Finn”, verlegt in die Neuzeit und nach Halle an der Saale.
Der „TLZ”-Artikel online
Link zum „Huck Finn in Halle”-Blog

Kleine Anzeige für „Turm offline”

Aus unserem neuesten „Turm offline”-Band, der gestern noch in Druck gegangen ist, stammt diese kleine Anzeige. Wie der neue Band heißt, könnt Ihr sicher leicht erraten.  ;)
Die „Turm offline”-Reihe stellt regelmäßig Blog-Comics in hübscher Hardcover-Aufmachung vor. Weitere Bände sind geplant ...

Freitag, 11. Mai 2012

Comic-Stipendium – Die Nominierten

Im Herbst 2011 lobte die Ehapa Comic Collection einen neuen, ungewöhnlichen Comic-Preis aus, dessen Gewinner auf dem Internationalen Comic-Salon Erlangen am 8. Juni bekannt gegeben wird. Dort zeigt der Salon vom 7. bis 10. Juni zudem eine Ausstellung mit einer Auswahl der rund 75 Einsendungen.
Wie man gestern auf www.comic-stipendium.de erfahren konnte, sind die Nominierten für die ersten drei Plätze die beiden Turm-Zeichnerinnen Asja Wiegand und Olivia Vieweg sowie Moritz von Wolzogen.
Dazu passt unsere Meldung, dass von Asja und Olivia zum Comic-Salon neue Bücher erscheinen werden, nämlich Asjas zweiter „Gestern noch”-Band und Olivias „Endzeit”-Hardcover-Ausgabe.

Donnerstag, 10. Mai 2012

Katja Klengels „Als ich so alt war” in der „F.A.Z.”

Pünktlich zum Start von Katja Klengels Comic-Strip in der „F.A.Z.” (zu lesen jeden Montag bis Freitag) ist nun auch die Sammlung der besten Strips aus ihrem „Blattonisch”-Blog bei uns erschienen.
Zu bestellen unter anderem im Freibeutershop.
In dem schönen, kleinen Hardcover-Büchlein sind aus den letzten Jahren etliche Strips enthalten, die mal heitere, mal melancholische Einblicke in den Alltag einer jungen Comiczeichnerin und Kunststudentin bieten. Das Buch fügt sich nahtlos in die Reihe „turm offline” ein. Als nächster Band wird ein zweiter „Gestern noch”-Band von Asja Wiegand erscheinen mit neuen und alten Strips aus ihrem Blog.

Katjas Fortsetzungsstrip kann übrigens nicht nur in der „F.A.Z.”, sondern auch online verfolgt werden ...
... auf der „F.A.Z.”-Seite
... auf Katjas Blog
... auf Facebook.

Andreas Platthaus berichtete in der „F.A.Z.” unter dem Titel „Von der Geschichte gezeichnet” über Katjas neues Projekt.

Hier für alle Interessierten eine Zusammenfassung des Inhalts:
„Als ich so alt war” ist die neue „F.A.Z.”-Comicreihe der Zeichnerin Katja Klengel. In 100 Folgen wird die Geschichte der 79-jährigen Rosalie und ihrer Enkelin Lilli erzählt. Lilli ist 26, Musikstudentin, Sängerin und lebt mit ihrem Freund zusammen in Dresden-Neustadt. Mehr nicht. Denn mehr hat das Leben scheinbar nicht zu bieten. Während sich Lilli durch das Leben trinkt und raucht und immer weniger sieht, was sie vom Leben wirklich will, kämpft ihre Oma mit ganz anderen Dämonen. Noch immer trauert sie um ihren verstorbenen Mann und lässt keine Nähe zu anderen Menschen zu. Doch beide müssen ihren Platz im Leben wieder finden - gemeinsam.”

Mittwoch, 2. Mai 2012

Lisa Neun im neuen „Comix”

Noch eine weitere Meldung zum aktuellen „COMIX” (Ausgabe 04-2012) ... dort stellen wir wieder eine interessante Comic-Bloggerin vor, Lisa Neun. Lisa ist eine der allerersten Comicblog-Pionierinnen, schon 1999 begann sie damit, eine Art Webtagebuch zu führen. Seit April 2003 führt Lisa ihr jetziges Blog unter www.lisaneun.com.
Hier der Infotext aus dem Heft:
Lisa Neun, eine gebürtige Wienerin, lebt und arbeitet als Strategieberaterin in Erlangen. Ins Internet schreibt und zeichnet sie seit der Jahrtausendwende. In ihrem autobiographischem Comicblog berichtet sie über interkulturelle Fettnäpfe, zwischengeschlechtliche Missverständnisse und dumme Missgeschicke – das alles mit infantilem Strich dafür umso farbenfroher.
Veröffentlichungen:
„Panik Elektro" 7 (Schwarzer Turm)

Montag, 30. April 2012

Treffen mit Bodenski und sein Solo-Album „Auto!”

Letzte Woche hatten wir Gelegenheit, Bodenski, den Kopf hinter den starken Texten der „Subway to Sally”-Songs, endlich mal wieder persönlich zu treffen. Gerade war er nämlich mit seinem ersten Solo-Album „Auto!” zusammen mit „Subway”-Frontmann Eric Fish auf Tournee, die jetzt gerade zu Ende gegangen ist. Bei dieser Gelegenheit war er so nett, uns ein paar Bände unseres neuen „Subway to Sally-Storybooks” zu signieren, die wir demnächst hier verlosen werden.

Bodenskis Website:
http://bodenski.de
„Auto!” bei Amazon

Lisa Rau im „Comix”-Magazin

In wenigen Tagen im Comic- und Bahnhofsbuchhandel: das neue „COMIX” (wie bereits erwähnt die verspätete April-Ausgabe)!
In dem Heft ist eine Geschichte aus unserem „Subway to Sally-Storybook” als Appetithäppchen abgedruckt, und zwar der Song „Komm in meinen Schlaf”, getextet wie immer von Bodenski und bildgewaltig umgesetzt von Lisa Rau.
Mehr Infos über Lisa erhaltet Ihr hier.

Alle „COMIX”-Ausgaben sind auch im Freibeutershop erhältlich ...

Mittwoch, 25. April 2012

Vorabdruck von Olivia Viewegs „Endzeit” im „Comix”-Magazin

Gerade in Druck gegangen ist die neue Ausgabe des „COMIX”-Magazins (ja, Ihr seht richtig, die etwas verspätete April-Ausgabe), hier zeigen wir das Backcover.

In diesem Heft beginnt der Abdruck von Olivia Viewegs Graphic Novel „Endzeit”, den sie 2011 als Diplom-Arbeit an der Bauhaus-Uni in Weimar anfertigte.
Die spannende Handlung ist drei Jahre nach einer Zombie-Apokalypse angesiedelt. Die beiden jungen Protagonistinnen Vivi und Eva müssen in den Zug von Weimar nach Jena steigen, der täglich zwischen den Städten verkehrt. Doch dann kommt es zu einem Zwischenfall ...
Die komplette Geschichte wird in dieser und den nächsten beiden Ausgaben im „Comix” abgedruckt werden. Zum Comic-Salon Erlangen Anfang Juni erscheint die Geschichte auch als Gesamtausgabe bei Schwarzer Turm.
Wem der Weg zum Laden zu weit ist ... alle „COMIX”-Ausgaben sind auch im Freibeutershop erhältlich ...

Dienstag, 24. April 2012

„Blattonisch” von Katja Klengel

Katja Klengel veröffentlicht bereits seit 2006 bei Schwarzer Turm und ist vor allem bekannt durch ihren Blog-Comic „Blattonisch”.
Seit 2008 studiert Katja Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Inspiriert von Comic-Zeichnern wie Flix und Asja Wiegand begann sie 2007 ihr autobiografisches Blog-Comic „Blattonisch”, auf dem sie humoristische, aber auch melancholische Momente ihres Lebens festhält. Mit dynamischem Strich und in selbstironischer Manier erzählt Katja von ganz alltäglichen Situationen, durchzechten Dresdner Nächten, Beziehungsproblemen oder dem Frust an der Hochschule.

Die besten Strips aus ihrem Blog haben wir nun zu einem hübschen Hardcover zusammengefasst, der Anfang Mai erscheinen wird.
Katjas Veröffentlichungen: „Es war keinmal” (Schwarzer Turm, 2006); „Subway to Sally-Storybook” 1 (Egmont/EMA, 2008); „Panik Elektro” 7 (Schwarzer Turm, 2010); „Comix & Beer” 2 (Comicstammtisch Leipzig, 2011);
„Subway to Sally-Storybook” 2 (Schwarzer Turm, 2012)

Freitag, 30. März 2012

Thorsten Trantow im neuen „Comix”

Das aktuelle „COMIX” (Ausgabe 03-2012) stellt wieder einen interessanten Comic-Blogger aus unserer seit längerem vergriffenen „Panik Elektro”-Ausgabe „Seelenstrips” vor, Thorsten Trantow nämlich und sein Blog www.popels.de.

Thorsten arbeitet frei­beruflich in seinem Atelier bei Freiburg im Breisgau. Neben seiner täglichen Comicserie POPEL zeichnet der 36-jährige Grafik-Designer Illustrationen für Schulbücher, Kinderbücher oder Sachbücher. Die Strips erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Lesern einiger Tageszeitungen, in denen die bunten Streifen abgedruckt werden. Es sind bereits zwei Sammelbände mit Popel im Eigenverlag erschienen. Ein drittes Buch ist leider nicht in Planung, da das Verlagsgeschäft für den Zeichner zu zeitintensiv ist und ihn leider von seiner eigentlichen Tätigkeit am Zeichentisch abhält. Vielleicht findet sich mal ein passender Verleger, der Mut zu „Popeln” hat und den Fans von Popel eine Freude machen möchte.
Die Comicstrips erscheinen seit einigen Jahren regelmäßig u.a. in: Aachener Zeitung, Augsburger Allgemeinen, Allgäuer Zeitung, Der Fränkische Tag, Der Neue Tag, Stuttgarter Nachrichten, Schwarzwälder Bote.
Veröffentlichungen: „Popel – Bin da!”; „Popel – Familie, Freunde und andere Katastrophen” (beide im Eigenverlag); „Panik Elektro” 7 (Schwarzer Turm)

„Alpha²”-Leseprobe auf Animexx

„Alpha²” von Kamineo und Texterin Kamoi war auf der Leipziger Buchmesse neben dem neuen „Subway”-Buch unser Renner und sorgte für lange Schlangen im Signierbereich.
Alle, die neugierig geworden sind, wie der Band wohl aussehen mag, können sich auf Animexx eine 15-seitige Leseprobe anschauen. Als Zugabe gibt's noch noch sechs Illustrationen zu den Hauptfiguren.

Donnerstag, 29. März 2012

Anzeigen fürs neue „COMIX”

Im neuen „COMIX”-Magazin (Ausgabe 03/2012), das in den nächsten Tagen in den Vertrieb gehen wird, haben wir zwei Anzeigen untergebracht, die auf unser neues „Subway to Sally-Storybook” hinweist.
Das Buch ist mittlerweile auch über Amazon und unseren Freibeutershop erhältlich.

Mittwoch, 28. März 2012

Unsere Fotos von der Leipziger Buchmesse

Danke an alle, die unseren winzigen Stand in Leipzig gefunden haben! Auf unseren Schnappschüssen sind unter anderem zu sehen unsere fleißigen Helfer Ines Korth, Beatrice Beckmann, Janine Paschke, Gerda Beuchel, Kamineo, Kamoi, Sandra Schwarz, Charlotte Hintzmann, Katharina Niko, Grit Böhme, Nightmaker, Nana Yaa Kyere, Matthias Lehmann und Katja Klengel. Danke Euch allen!

Dienstag, 13. März 2012

Anzeige fürs neue „Wieselflink”

Im neuen „Wieselflink” (Ausgabe 01/2012), das kostenlos auf der Leipziger Buchmesse ausliegen wird, haben wir eine Anzeige, die noch einmal auf unsere beiden Neuheiten und die Signierzeiten hinweist.
„Alpha²”-Zeichnerin Kamineo hat außerdem eine Signierkarte produzieren lassen, die in der Anzeige abgebildet ist und die Ihr Euch gern bei ihr abholen könnt. Sie wird samstags von 15–16 Uhr an Tisch 3 anzutreffen sein und sonntags von 13–14 Uhr an Tisch 1. Holt sie Euch!

„Subway to Sally-Storybook” 2 – Alle Infos

Unser offizieller Infotext:

Erscheint zur Leipziger Buchmesse:
„Subway to Sally-Storybook” Band 2 Herausgegeben von Olivia Vieweg im Verlag Schwarzer Turm
„Subway to Sally” haben schon immer Liedtexte verfasst, die nach großen Bildern verlangten. Nach dem Erfolg des ersten „Storybooks” haben sich nun wieder 18 deutsche Zeichner mit zum Teil eigenwilligen Zeichenstilen an die vieldeutigen Texte der Band „Subway to Sally” gewagt. Zu jedem umgesetzten Songtext gibt es immer einen Kommentar von Bodenski, dem Texter der Band, der die unvergleichlichen Geschichten zu der vielseitigen Musik von „Subway to Sally” geliefert hat. Von zart bis schmerzhaft haben die Zeichner die Geschichten interpretiert. Herausgekommen ist eine ungewöhnliche Geschichtensammlung in Schwarz, Weiß und Blau, passend zum Thema „die Untiefen des Meeres und des Menschen”.
192 Seiten, Zweifarbdruck, Softcover, Din A5,
ISBN 978-3-934167-58-2, 10 Euro

Das Buch kam mit großer Unterstützung von Bodenski zustande. Er steuerte auch wie schon im ersten „Storybook” seine Gedanken zum jeweiligen Lied bei.

Playlist:
2000 Meilen unterm Meer — Sandra Schwarz
Krähenkönig — Ines Korth
Komm in meinen Schlaf — Lisa Rau
Schneekönigin — Jessica Latsch
Seemannslied — Karla Groth
Steh auf! — Nana Yaa Kyere
Eisblume — Monika Schöffmann
Falscher Heiland — Dirk Wachsmuth
Am Ende des Wegs — Sitha Reis
Hohelied — Gerda Beuchel
Maria — Katharina Ortner
Das schwarze Meer — Olivia Vieweg
Bis in alle Ewigkeit — Katharina Niko und Steffen Brand
Niemals — Tara Starnegg
Der Sturm — Charlotte Hintzmann
Veitstanz — Katja Klengel
Versteckt — Grit Böhme
Sieben — Gina Wetzel

Zusatzillustrationen von Verena Borawski.

Wir stellen das Buch auf der Leipziger Buchmesse vor, am Stand des Freibeutershops (Halle 2, Stand HDL 22). Die Signierzeiten unserer Zeichner stehen etwas weiter unten im Blog.
Kommt vorbei!

„StS-Storybook” 2 präsentiert: Dirk Wachsmuth

Dirk Wachsmuth ist Jahrgang 1983 und studiert Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Universität in Weimar. Er probiert sich gern in unterschiedlichen Stilen aus und arbeitet vorwiegend digital. So experimentierfreudig wie seine Stile sind auch seine Projekte. Von Comics über Buchillustrationen, Plattencovers für Bands bis hin zu Concept Art ist vieles dabei. Seine Lieblingsgenres sowie auch seine Themen bewegen sich zwischen Science Fiction, Horror und Fantasy.

Dirk über die Herangehensweise an seinen Song: „Für mich war ‚Falscher Heiland’ angedacht und ich grübelte wirklich eine ganze Weile über die verschiedenen Möglichkeiten, die mir dieses Thema eröffnete. Schon früher fand ich den Text etwas derb und unsubtil, aber genau darin erkannte ich für mich auch den Reiz, diesen umzusetzen. So erfand ich eine kleine religions-karikierende Geschichte, angesiedelt in einer ländlichen Ortschaft, irgendwo und irgendwann in ferner Vergangenheit.
Dort herrscht Winter und die Menschen haben kaum etwas zum Essen. Lediglich ein paar Wurzelknollen stehen bei meinen Protagonisten auf der Speisekarte. Jedoch fordert Gott auch seinen Tribut ein, so glaubt es jedenfalls die hiesige Gemeinde und spendet fleißig ihre letzten Lebensmittel dem Allmächtigen. Verhärmte Gesichter, die sich in ihrer Not nur noch höheren Mächten zuwenden, ein Priester, der seine Herde in Angst wähnt, um sie zu manipulieren und aufzuhetzen, und ein Kind als letztes Symbol auf Hoffnung in diesem düsteren sterbenden Mikrokosmos; dies sind die Hauptelemente dieser kleinen Bildgeschichte.
Wieviel seid ihr bereit für einen Glauben aufzugeben?!”

Neues aus der Kreativ-Etage - März 2012

Unser neuer Newsletter hat folgende Themen:
Neuheiten
„Subway to Sally-Storybook” 2, herausgegeben von Olivia Vieweg
„Die beste Bande der Welt” von Saskia Hula, mit Illustrationen von Ina Hattenhauer
„Doll House Sticker Book”, Illustrationen von Ina Hattenhauer
„Piratenkater Pavarotti und die wilden Männer”, mit Illustrationen von Alexander von Knorre
„Achtung, die Bastelmonster kommen!”, mit Illustrationen von Alexander von Knorre
„Echte Helden 4 – Auf der verbotenen Insel”, mit Illustrationen von Alexander von Knorre
„Friedrich der Große”, mit Illustrationen von Alexander von Knorre
Neueröffnung: „AugenBlick. Atelier für Fotobiografie”
Termine
„Dicke Katze Entertainment” und Schwarzer Turm Verlag auf der Leipziger Buchmesse
Lesenacht in der Grundschule Grumbach
„Kinder des Ostens” im MDR-Fernsehen
Rückblick
„Kreativ-Radar”-Preis für Olivia Vieweg
Liebesgeflüster bei der Museumsnacht Basel
Weimar im Wandel
Presse
Illumat im „Buchmarkt”

Der Newsletter ist auch unter diesem Link einsehbar.

Montag, 12. März 2012

Schwarzer Turm auf der Leipziger Buchmesse 2012

Schwarzer Turm und Olivia Viewegs „Dicke Katze” findet man auch dieses Jahr wieder auf der Leipziger Buchmesse (15.–18. März 2012), diesmal im Händlerbereich (Halle 2, Stand HDL22, siehe gelber Pfeil im nebenstehenden Plan).
Dort präsentiert der Schwarze Turm/Freibeutershop die Messe-Neuheiten
„Subway to Sally-Storybook” 2 und den Boys-Love-Titel „Alpha²” von Zeichnerin Kamineo.
Außerdem im Angebot: das komplette Sortiment des
Dicke-Katze-Merchandise.
Signierzeiten (im Signierbereich, Halle 2, Stand D401):

Freitag: 16–17 Uhr:
Katja Klengel
(„Blattonisch”, „Subway to Sally-Storybook” Band 1 und 2)

Samstag, 13–14 Uhr:
Charlotte Hintzmann
(„Subway to Sally-Storybook” Band 2)
Gerda Beuchel („Subway to Sally-Storybook” Band 2)

Samstag, 14–15 Uhr:
Katharina Niko
(„Subway to Sally-Storybook” Band 1 und 2)
Steffen Brand („Subway to Sally-Storybook” Band 2)

Samstag, 15–16 Uhr:
Kamineo
(„Beware of the Dog”, „Alpha²”, „Subway to Sally-Storybook” Band 2)
Sandra Schwarz („Subway to Sally-Storybook” Band 1 und 2, „Paper Theatre”)

Sonntag: 13-14 Uhr:
Kamineo
(„Beware of the Dog”, „Alpha²”, „Subway to Sally-Storybook” Band 2)
Jasmin Puschacher („Blütenträume”)

Wir würden uns freuen, Euch bei uns am Stand begrüßen zu dürfen!

Sonntag, 11. März 2012

„StS-Storybook” 2 präsentiert: Gerda Beuchel

Gerda Beuchel, *1985, studiert zurzeit Design an der HS Anhalt in Dessau. Für den Turm hat sie bereits Kurzgeschichten in „Hungry Hearts” 1 und „Kappa Maki” 2 beigesteuert, und ihr letzter Job bestand darin, für New Ground Publishing „Fix & Foxi”-Seiten zu kolorieren. Gerda hört nicht nur, aber am liebsten Stromgitarrenmusik, insbesondere Metal. Ihre Geschichte könnt Ihr auch im neuen „COMIX” lesen, wo sie zu Promo-Twecken abgedruckt wurde.

Gerdas Kommentar zu ihrem Song: „Weil ich mit dem Werk der Band – abgesehen vom ersten „Storybook” und einigen wenigen Liedern – nicht besonders vertraut bin, war ich natürlich ziemlich gespannt, was bei diesem Projekt auf mich zukommen würde. Olivia teilte mir also das „Hohelied” zu. Beim Hören war meine Assoziation dann, dass das Stück die Abenteuer einer Art mittelalterlichen Rumpelkombo beschreibt, die durch die Lande zieht, dabei mächtig viel Krach macht und ihrem Umfeld damit dezent auf den Sack geht. Dieses Konzept habe ich dann in ein modernes Setting und auf eine Metal-Band übertragen, einfach weil ich ganz gerne langhaarige Musiker mit E-Gitarren und schlabbrigen T-Shirts zeichne. Die Umsetzung wollte ich eher einfach und klar als experimentell-nebulös halten. Das schien mir gut zu dem Lied zu passen, da die Zeilen auch hauptsächlich eine konkrete Geschichte beschreiben.”
Gerda bei Animexx